Zum Inhalt
Fakultät Rehabilitations­wissenschaften
Professorin

Dr. Janin Brandenburg

+49 (0)231 755-5454

janin.brandenburg@tu-dortmund.de

 

Otto-Hahn-Str. 6, Raum C1-06-104

Prof. Dr. Janin Brandenburg © Witthaut​/​Foto-Ostermann
Prof. Dr. Janin Brandenburg

Sprechzeiten

seit 09/2022
Universitätsprofessorin (W3) für „Partizipation bei Beeinträchtigung desLernens“, TU Dortmund

10/2021 – 08/2022
Wissenschaftliche Mitarbeiterin, Universität Hildesheim, Institut für Psychologie, Lehrstuhl Pädagogische Psychologie und Diagnostik

02/2016
Promotion in Psychologie, Goethe Universität Frankfurt

05/2011 – 09/2021
Wissenschaftliche Mitarbeiterin, DIPF | Leibniz-Institut für Bildungsforschung und Bildungsinformation, Arbeitseinheit Bildung und Entwicklung

04/2011
Diplom Psychologie, Justus-Liebig-Universität Gießen

  • Kognitive und sozio-emotionale Determinanten des Lernerfolgs
  • Arbeitsgedächtnisfunktionen bei Lernschwierigkeiten
  • Diagnostik von Lernschwierigkeiten
  • Evaluation der Wirksamkeit schulischer Interventionen
  • Professionalisierung pädagogischer Fachkräfte
  • Diagnostische Kompetenz von Lehrkräften

 

Im Druck

Mekonnen, A. M., Visser, L. & Brandenburg, J. (im Druck). Anxiety and coping strategies among dyslexics in Ethiopia.

 

2023

*Brandenburg, J., Huschka, S. S., Visser, L., Cartschau, F. & von Goldammer, A. (2023). Wie fair testet der WÜRT 1 die Rechtschreibleistungen bei mehrsprachigen Kindern? Eine Überprüfung mittels Differential Item Functioning. Diagnostica, S. 1-12. doi: https://doi.org/10.1026/0012-1924/a000319

Brandenburg, J., Hartmann, D., Visser, L., Schwenck, C., Hasselhorn, M. & Mähler, C. (2023). Möglichkeiten der Schule zur Prävention psychischer Auffälligkeiten bei Kindern und Jugendlichen. In C. Mähler, M. Hasselhorn & C. Schwenck (Hrsg.), Diagnostik und schulische Interventionsmaßnahmen bei psychischen Auffälligkeiten (Tests und Trends der pädagogisch-psychologischen Diagnostik, Bd. 20, S. 1-13).

Büttner, G., Brandenburg, J., Fischbach, A. & Hasselhorn, M. (2023). Schwierigkeiten beim Schriftspracherwerb. Göttingen: Hogrefe.

*Doennecke, N., Brandenburg, J. & Maehler, C. (2023). Cross-cultural measurement invariance of a developmental assessment tool in a small-scale intervention study. Infant Behavior and Development, 73, 1-14. doi: https://doi.org/10.1016/j.infbeh.2023.101888

Hartmann, D., Brandenburg, J., Visser, L., Mähler, C., Hasselhorn, M. & Schwenck, C. (2023). Psychische Auffälligkeiten als schulrelevante Belastungen: Eine Einführung. In C. Mähler, M. Hasselhorn & C. Schwenck (Hrsg.), Diagnostik und schulische Interventionsmaßnahmen bei psychischen Auffälligkeiten (Tests und Trends der pädagogisch-psychologischen Diagnostik, Bd. 20, S. 165-178).

*Visser, L., Cartschau, F., von Goldammer, A., Brandenburg, J., Timmerman, M., Hasselhorn, M. & Mähler, C. (2023). Measurement invariance in relation to first language: An evaluation of German reading and spelling tests. Applied Measurement in Education, S. 1-18. doi: https://doi.org/10.1080/08957347.2023.2201701

 

2022

*Brandenburg, J., Fischbach, A., Schuchardt, K., Büttner, G., Grube, D., Mähler, C. & Hasselhorn, M. (2022). Welche kognitiven Funktionen begünstigen das Überwinden einer Lesestörung? Sprache, Stimme, Gehör, 46, 76–81. doi:10.1055/a-1767-9884

 

2021

*Brandenburg, J., Huschka, S.S., Visser, L. & Hasselhorn, M. (2021). Are various types of learning disorder associated with distinct cognitive functioning profiles? Frontiers in Psychology, 12, 1–17. doi:10.3389/fpsyg.2021.725374.

*Brandenburg, J., Hartmann, D., Visser, L., Schwenck, C. & Hasselhorn, M. (2021). Differentielle Stabilität und Interrater-Dependenzen bei der Beurteilung psychischer Auffälligkeiten: Längsschnittliche Analysen mit dem SDQ bei Kindern mit und ohne Lernstörungen. Praxis der Kinderpsychologie und Kinderpsychiatrie, 70, 282–297. doi:10.13109/prkk.2021.70.4.282

*Brandenburg, J. & Huschka, S. S. (2021). Wie unterstützen Eltern die häuslichen Lernaktivitäten von Kindern mit Lernstörung? Eine Längsschnittstudie. Kindheit und Entwicklung, 30

(2), 116–126. doi: doi.org/10.1026/0942-5403/a000337

Büttner, G., Brandenburg, J. & Visser, L. (2021). Lern- und Verhaltensschwierigkeiten in der Schule. In S. Preiser (Hrsg.), Pädagogische Psychologie: Psychologische Grundlagen von Erziehung und Unterricht (S. 272-292). Weinheim: Beltz Juventa.

*Huschka, S. S., Georgiou, G. K., Brandenburg, J., Ehm, J.-H. & Hasselhorn, M. (2021). Examining the contribution of RAN components to reading fluency, reading comprehension, and spelling in German. Reading and Writing, Advanced Online Publication. doi:https://doi.org/10.1007/s11145-021-10145-6

 

 

2020

*Huschka, S. S., Emde, K. R. & Brandenburg, J. (2020). Zur Vorhersage der Schriftsprache durch vorschulische Kompetenzen: Sind die Prädiktionsmuster zwischen ein- und mehrsprachigen Kindern vergleichbar? Frühe Bildung, 9

(4), 193–202. doi: doi.org/10.1026/2191-9186/a000496

Schierbaum, K., Kucharz, D., Brandenburg, J., Ehm, J.-H., Hasselhorn, M. Huschka, S., Geyer, S., Lausecker, A., Lemmer, R. & Schulz, P. (2020). TRIO – Gemeinsame Qualifizierung des Fachpersonals in Grundschule und Kindertagesstätte zu alltagsintegrierter sprachlicher Bildung und Sprachförderung in Kleingruppen. In C. Titz, S. Weber, H. Wagner, A. Ropeter, S. Geyer & M. Hasselhorn (Hrsg.), Sprach- und Schriftsprachförderung wirksam gestalten: Innovative Konzepte und Forschungsimpulse (Bd. 4, S. 110-131). Stuttgart: Kohlhammer.

*Schmidt, C., Brandenburg, J., Busch, J. Büttner, G., Grube, D., Mähler, C. & Hasselhorn, M. (2020). Developmental trajectories of phonological information processing in children with reading or spelling disabilities. Reading Research Quarterly, 0, 1–29. doi:10.1002/rrq.299

 

2019

*Lemmer, R., Huschka, S., Geyer, S., Brandenburg, J., Ehm, J.-H., Lausecker, A., Schulz, P. & Hasselhorn, M. (2019). Sind Fortbildungsmaßnahmen zu linguistisch fundierter Sprachförderung wirksam? Analysen zu den Kompetenzen von Fachkräften und mehrsprachigen Kindern. Frühe Bildung, 8(4), 181–186. doi:https://doi.org/10.1026/2191-9186/a000442

*Ehm, J.-H., Lonnemann, J., Brandenburg, J., Huschka, S.S., Hasselhorn, M. & Lervåg, A. (2019). Exploring factors underlying children’s acquisition and retrieval of sound–symbol association skills. Journal of Experimental Child Psychology, 177, 86–99. doi:10.1016/j.jecp.2018.07.006

 

2018

*Klesczewski, J., Brandenburg, J., Fischbach, A., Schuchardt, K., Grube, D., Hasselhorn, M. & Büttner, G. (2018). Development of working memory from grade 3 to 5: Differences between children with and without mathematical learning difficulties. International Journal of Disability, Development and Education, 65(5), 509–525. doi:10.1080/1034912X.2017.1419555

 

2017

*Brandenburg, J., Klesczewski, J., Schuchardt, K., Fischbach, A., Büttner, G. & Hasselhorn, M. (2017). Phonological processing in children with specific reading disorder versus typical learners: Factor structure and measurement invariance in a transparent orthography. Journal of Educational Psychology, 109(5), 709–726. doi:https://doi.org/10.1037/edu0000162

Büttner, G., Brandenburg, J., Fischbach, A., Klesczewski, J., Poloczek, S. & Hasselhorn, M. (2017). Arbeitsgedächtnis: Funktionsweise, Entwicklungsveränderungen und Störungen. In U. Hartmann, M. Hasselhorn & A. Gold (Hrsg.), Entwicklungsverläufe verstehen – Kinder mit Bildungsrisiken wirksam fördern: Forschungsergebnisse des Frankfurter IDeA-Zentrums (141–157). Stuttgart: Kohlhammer.

Fischbach, A., Brandenburg, J. & Hasselhorn, M. (2017). Arbeitsgedächtnis und Lernstörungen: Warum manche Kinder hartnäckige Schwierigkeiten beim Erlernen des Lesens, Rechtschreibens oder Rechnens haben und wie man ihnen dabei helfen kann. In W.H. Honal, D. Graf & F. Knoll (Hrsg.), Handbuch der Schulberatung (Bd. 111, 1–20). Kulmbach: Mediengruppe Oberfranken.

Schierbaum, K., Brandenburg, J. & Kucharz, D. (2017). TRIO – Kooperation zwischen Grundschule und Kindertagesstätte: alltagsintegrierte sprachliche Bildung und Sprachförderung in Kleingruppen. BiSS-Journal (6), 27–29.

*Schuchardt, K., Brandenburg, J., Fischbach, A. & Mähler, C. (2017). Kognitive Profile bei lese-rechtschreibschwachen Kindern mit und ohne Aufmerksamkeitsprobleme. Lernen und Lernstörungen

, 6(4), 169–181. doi: doi.org/10.1024/2235-0977/a000188

 

2016

*Brandenburg, J., Fischbach, A., Labuhn, A.S., Rietz, C.S., Schmid, J., & Hasselhorn, M. (2016). Overidentification of learning disorders among language-minority students: Implications for the standardization of school achievement measures. Journal for Educational Research Online, 8(1), 42–65.

Ehm, J.-H., Brandenburg, J., Geyer, S., Huschka, S.S., Lausecker, A., Lemmer, R., Schierbaum, K., Kucharz, D., Schulz, P. & Hasselhorn, M. (2019). Kooperation zwischen Grundschule und Kindertagesstätte: Alltagsintegrierte sprachliche Bildung und Sprachförderung in Kleingruppen (TRIO). In BiSS-Trägerkonsortium (Hrsg.), Projektatlas BiSS-Entwicklungsprojekte: Ergebnisse und Empfehlungen (S. 19-25). Köln: Mercator-Institut für Sprachförderung und Deutsch als Zweitsprache.

 

2015

*Klesczewski, J., Brandenburg, J., Fischbach, A., Grube, D., Hasselhorn, M. & Büttner, G. (2015). Working memory functioning in children with poor mathematical skills: Relationships to IQ–achievement discrepancy and additional reading and spelling difficulties. Zeitschrift für Psychologie, 223(2), 83–92. doi:10.1027/2151-2604/a000206

*Brandenburg, J., Klesczewski, J., Fischbach, A., Schuchardt, K., Büttner, G. & Hasselhorn, M. (2015). Working memory in children with learning disabilities in reading versus spelling: searching for overlapping and specific cognitive factors. Journal of Learning Disabilities, 48(6), 622–634. doi:10.1177/0022219414521665

*Schuchardt, K., Brandenburg, J., Fischbach, A., Büttner, G., Grube, D., Mähler, C. & Hasselhorn, M. (2015). Die Entwicklung des akademischen Selbstkonzeptes bei Grundschulkindern mit Lernschwierigkeiten. Zeitschrift für Erziehungswissenschaft, 18(3), 513–526. doi:10.1007/s11618-015-0649-z      

 

2013

*Brandenburg, J., Klesczewski, J., Fischbach, A., Büttner, G., Grube, D., Mähler, C. & Hasselhorn, M. (2013). Arbeitsgedächtnisfunktionen von Kindern mit Minderleistungen in der Schriftsprache: Zur Dissoziation von Lese- und Rechtschreibfertigkeiten und zur Relevanz des IQ-Diskrepanzkriteriums. Lernen und Lernstörungen, 2(3), 147–159. doi:10.1024/2235-0977/a000037

*Fischbach, A., Schuchardt, K., Brandenburg, J., Klesczewski, J., Balke-Melcher, C., Schmidt, C., Büttner, G., Grube, D., Mähler, C. & Hasselhorn, M. (2013). Prävalenz von Lernschwächen und Lernstörungen: Zur Bedeutung der Diagnosekriterien. Lernen und Lernstörungen, 2(2), 65–76. doi:10.1024/2235-0977/a000035

Brandenburg, J., Huschka, S. S. & Hasselhorn, M. (2022, September). Zur Langzeitprognose von Lese- und Rechtschreibfertigkeiten: Gibt es Unterschiede zwischen jungen Erwachsenen mit bzw. ohne Lese-Rechtschreibstörung in der Kindheit?  52. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Psychologie (DGPs), Hildesheim.

Brandenburg, J. & Hasselhorn, M. (2019, September). A mixture modeling approach to profile cognitive functioning in children with learning disorders. Gemeinsame Tagung der Fachgruppen Entwicklungspsychologie und Pädagogische Psychologie (PAEPSY), Leipzig.

Brandenburg, J., Huschka, S.S. & Hasselhorn, M. (2019, März). Comorbidity between reading disorder and specific language impairment: In search of distinct cognitive profiles. Biennial Meeting of the Society for Research in Child Development (SRCD), Baltimore, USA.

Brandenburg, J. & Hasselhorn, M. (2019, Februar). Zur Spezifität kognitiver Stärken und Schwächen bei Lernstörungen: Eine latente Profilanalyse. 7. Tagung der Gesellschaft für Empirische Bildungsforschung (GEBF), Köln.

Brandenburg, J., Huschka, S.S. & Hasselhorn, M. (2018, September). Coping-Strategien bei Kindern mit versus ohne Lese-Rechtschreibstörung. 51. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Psychologie (DGPs), Frankfurt am Main.

Brandenburg J., Jörns, C., Schuchardt, K. & Hasselhorn, M. (2018, März). Wird der Zusammenhang zwischen dem Arbeitsgedächtnis und komplexen Mathematikleistungen durch die Verfügbarkeit arithmetischen Faktenwissens mediiert? 6. Tagung der Gesellschaft für Empirische Bildungsforschung (GEBF), Basel.  

Brandenburg, J., Huschka, S.S., Büttner, G. & Hasselhorn, M. (2017, September). Längsschnittliche Veränderungen im phonologischen Arbeitsgedächtnis bei Kindern mit bzw. ohne Schriftsprachstörungen: Was ist der Entwicklungsmotor? Gemeinsame Tagung der Fachgruppen Entwicklungspsychologie und Pädagogische Psychologie (PAEPSY), Münster.

Brandenburg, J., Klesczewski, J., Fischbach, A., Büttner, G. & Hasselhorn, M. (2016, März). Developmental growth in phonological skills: Differences between children with and without dyslexia.  British Dyslexia Association's 10th International Conference, Oxford, Großbritannien.

Brandenburg, J., Klesczewski, J., Fischbach, A., Büttner, G. & Hasselhorn, M. (2015, September). Gibt es Strukturbesonderheiten in der phonologischen Verarbeitung bei Kindern mit Lese-Rechtschreibschwierigkeiten. 22. Tagung der Fachgruppe Entwicklungspsychologie (EPSY), Frankfurt am Main.

Brandenburg, J., Klesczewski, J. & Hasselhorn, M. (2015, April). Working memory contributes differently to arithmetic fact retrieval in children with and without MLD. Annual Meeting Conference der American Educational Research Association (AERA), Chicago, Il.

Brandenburg, J. & Hasselhorn, M. (2015, März). Lässt sich anhand des Arbeitsgedächtnisses vorhersagen welche Kinder ihre Lesestörung im Verlauf der Grundschuljahre überwinden. 3. Tagung der Gesellschaft für Empirische Bildungsforschung (GEBF), Bochum.

  • Annals of Dyslexia
  • Contemporary Educational Psychology
  • Diagnostica
  • Early Childhood Research Quarterly
  • Journal of Experimental Child Psychology
  • Journal of Learning Disabilities
  • Learning and Individual Differences
  • Lernen und Lernstörungen
  • Psychological Research
  • Zeitschrift für Pädagogische Psychologie